Zum Hauptinhalt springen

Österreichs bester 16-Jähriger

Der beste 16-jährige Skispringer in ganz Österreich ist wieder ein Wiener Stadtadler. Louis Obersteiner, unser amtierender Jugendmeister aus Wien-Donaustadt, hat bei seinem Start in die Wintersaison kurz vor dem Jahreswechsel wieder die beste Platzierung in seinem Jahrgang 2004 geholt. Dass der Austria Cup in der Villacher Alpenarena zuvor überhaupt stattfinden konnte, war eine Meisterleistung der Kärntner Organisatoren und Veranstalter.

Nach den massiven Schneefällen in den Tagen und Stunden vor dem Bewerb, haben die vielen helfenden Hände an der Schanze ganze Arbeit geleistet. Und unser Wiener Stadtadler am Schigymnasium Saalfelden hat die Bedinungen stark genutzt. Bei seinem ersten Bewerbssprung in diesem Winter holt er sich mit 80 Metern gleich die Höchstweite unter allen 16-Jährigen. Louis misst sich in der Leistungsklasse "Jugend 2“ ja nicht nur mit Gleichaltrigen sondern auch Athleten, die ein Jahr älter sind. Hier holt er Platz 6.

Am zweiten Wettkampftag liefert er sich mit dem gleichaltrigen Luca Grünwald vom SC Bischofshofen einen Punktekrimi - mit dem glücklicheren Ende für den Salzburger. Mit Sprüngen auf 88 und 87,5 Meter holt sich Louis als Zweitbester im Jahrgang 2004 trotzdem Platz 5 in seiner Leistungsklasse.

Auch Benedikt Lechner, unser 15-jähriger Stadtadler aus dem niederösterreichischen Bezirk Baden, war beim Austria Cup in Villach am Start. Mit 76,5 und 73 Metern springt er am zweiten Tag auf Platz 15, am ersten Tag mit 59 Metern auf Platz 17.

Wir gratulieren unseren beiden Stadtadlern am Schigymnasium Saalfelden zu ihren Leistungen, aber natürlich auch allen Siegern in den jeweiligen Klassen: Sophie Sorschag und Maximilian Ortner von der SV Villach, Stephan Embacher vom Kitzbüheler Ski Club, Julijan Smid vom SV Achomitz/Zahomc, Jonas Schuster und Clemens Aigner vom SV Innsbruck Bergisel und David Haagen von unseren Freunden beim ESV Mürzzuschlag.